Kastraten / Kastratinnen zur Abgabe

Grundsätzliches zur Abgabe von kastrierten Zuchttieren:

  • Wenn ich mich entscheide, ein Tier abzugeben, dann ist es im Interesse des Tieres. 
  • Gründe hierfür sind häufig, dass die Tiere, besonders nach der Kastration, in der Gruppe nicht gut zurechtkommen. Ein weiterer Grund ist darüber hinaus, dass man sonst immer mehr Tiere „anhäufen“ würde, was dem Interesse aller nicht entspricht (starker Infektionsdruck und Rangkämpfe)
  • Für meine ehemaligen Zuchttiere suche ich das Allerbeste Zuhause. Absolutes Verwöhnprogramm ist Pflicht! 
  • In diesen Fällen ist es das Beste für ein Tier, wenn es in ein ruhiges Zuhause kommt, wo es mit ein oder maximal zwei weiteren Kastraten ein entspanntes Leben führen kann. 
  • Gründe für eine Kastration können sehr vielfältig sein, manchmal ist ein Tier gesundheitlich oder auch optisch für die Zucht nicht geeignet, oder aber es treten Komplikationen nach der Geburt auf, welche eine Kastration notwendig machen können. 

Aktuell sucht Candy nach ihrem Für-immer-Verwöhn-Zuhause

  • Candy ist meine schönste Katze. Sie hat die besondere Farbe black tortie high smoke. 
  • Candy ist etwas zurückhaltend, wenn sie Vertrauen gefasst hat, jedoch auch sehr verschmust. 
  • Für sie suche ich ein Zuhause mit max. einer weiteren weiblichen, kastrierten Katze
  • Bei ernstgemeintem Interesse freue ich mich über Zuschriften mit ausführlicher Vorstellung liebevoller Katzenmenschen (per Whatsapp oder Mail)
Maloumi´s Candy Couture

Candy erlitt nach der Geburt zunächst eine offene Pyometra (Gebärmutterentzündung), die sofort behandelt wurde. Nach anfänglicher Besserung und Abklingen der Symptome hatte sich schließlich die geschlossene, gefährlichere Form, gebildet, die eine Kastration meiner geliebten Candy notwendig machte. Sie fühlt sich in der Gruppe gar nicht wohl, besonders mit den Katern hat sie Probleme. Daher suche ich, wie oben bereits erwähnt, für sie ein ruhiges, liebevolles Zuhause mit einer weiblichen Katze in ihrem Alter (1,5 – max. 4 Jahre).